Präambel
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen, die die Coachee (Auftraggeberin, Kundin) im Rahmen des Fertility Mastery-Programms oder des Zyklus-Coachings mit Menla Anstalt, vertreten durch Rosmarie Marxer, abschliesst.

1 Vertragsabschluss
1) Internetauftritt und Vertragssprache

Die Dienstleistungs-Pakete auf der Internetseite des Fertility Mastery-Programms sind freibleibend und unverbindlich. Die Vertragssprache ist deutsch.

2) Angebot und Annahme

Durch Ausfüllen des Formulars auf der Internetseite, mittels E-Mail oder postalisch kann sich die Auftraggeberin für ein bestimmtes Paket im Rahmen des Dienstleistungs-Angebots anmelden (Angebot). Bei der Anmeldung über die Internetseite besteht der Anmeldevorgang aus insgesamt vier Schritten. Im ersten Schritt wählt die Auftraggeberin das gewünschte Dienstleistungs-Paket aus. Im zweiten Schritt gibt sie ihre Daten einschließlich Rechnungsanschrift ein. Im dritten Schritt wählt sie die Zahlungsmethode aus. Im vierten Schritt hat sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, gebuchtes Paket) noch einmal zu überprüfen und ggf. Eingabefehler zu berichtigen, bevor sie ihre Bestellung durch Klicken auf den Button „kostenpflichtig anmelden“ bestätigt und an Menla Anstalt abschickt. Mit der Anmeldung für ein bestimmtes Dienstleistungs-Paket erklärt die Auftraggeberin verbindlich ihr Vertragsangebot auf der Basis dieser AGB. Menla Anstalt wird den Zugang der Buchung unverzüglich automatisiert bestätigen. Die automatisierte Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme dar. Die Menla Anstalt ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von drei Arbeitstagen nach Eingang des Vertragsangebots per E-Mail oder postalisch verbindlich anzunehmen. Erst mit Zugang dieser Annahme bei der Auftraggeberin kommt der Vertrag zwischen Menla Anstalt und der Auftraggeberin (Kundin) zustande.

3) Dokumentation des Vertragstextes

Menla Anstalt speichert den Text des Angebots und übermittelt ihn bei der Annahme der Kundin nebst den AGB, weiteren Kundeninformationen sowie der Rechnung in Textform (z.B. mittels E-Mail oder postalisch). Der Vertragstext kann von der Kundin nach Absendung ihrer Bestellung nicht mehr über die Internetseite des Verkäufers abgerufen werden. Die Kundin kann sich aber über die Druckfunktion des Browsers die maßgebliche Website mit dem Vertragstext ausdrucken, bevor sie den Button „kostenpflichtig anmelden“ betätigt.

2 Leistung von Menla Anstalt
1) Vertragsgegenstand
Menla Anstalt bietet Veranstaltungen und Coachings an, die die Kundinnen dabei unterstützen sollen, ihr Leben im Bereich des Fertility Mastery (Fruchtbarkeitsmanagement) ohne hormonelle Verhütungsmittel und im Einklang mit ihrem persönlichen Menstruations-Zyklus zu optimieren. Der Kontakt zwischen Menla Anstalt und dem Coachee erfolgt bevorzugt via Zoom. Die angebotenen Veranstaltungen und Coachings sind keine Therapie im heilkundlichen Sinne.

2) Unverschuldete Leistungsverzögerungen

Leistungsstörungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von Menla Anstalt nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere behördliche oder gerichtliche Anordnungen, Streiks u.a.), hat Menla Anstalt nicht zu vertreten. Sie berechtigen die Leistungserbringerin dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben. Bei Undurchführbarkeit der Leistung aus zuvor genannten Gründen kann Menla Anstalt vom Vertrag zurücktreten. Menla Anstalt verpflichtet sich für diesen Fall, die Kundin unverzüglich über die Absage zu informieren und bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

3) Terminverschiebungen
Verschiebt Menla Anstalt aus anderen als den unter Absatz 2) genannten Gründen Termine auf einen vom vertraglich Vereinbarten abweichenden Zeitpunkt, ist die Kundin zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bereits erbrachte Gegenleistungen wird Menla Anstalt unverzüglich erstatten. Ein Anspruch auf Schadenersatz steht der Kundin nicht zu.

3 Zahlung
1) Fälligkeit
Die Teilnahmegebühr für das gebuchte Paket ist mit Erhalt der Rechnung fällig. Die Zahlung ist innerhalb von 10 Tagen ab Fälligkeit zu leisten. Gemäß Art. 10 Abs. 2 lit. a MWSTG enthält der Rechnungsbetrag keine Umsatzsteuer. Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer- und Versandkosten. Nach Eingang des Rechnungsbetrags erhält die Kundin Zugang zum Mitgliederbereich.

2) Zahlungsverzug
Die Kundin gerät mit der Zahlung in Verzug, wenn die Zahlung nicht innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung auf dem Konto der Menla Anstalt eingeht. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet, bzw. 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist. Sollte der Kunde mit seinen Zahlungen in Verzug geraten, so behält sich Menla Anstalt zudem vor, Mahngebühren in Höhe von CHF 5,00 in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadensersatzes bleibt unbenommen. Der Kundin verbleibt die Möglichkeit nachzuweisen, dass Menla Anstalt keinerlei oder bloss ein geringerer Schaden entstanden ist.

4 Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen (Dienstleistungen)
1) Widerrufsrecht
Die Kundin hat das Recht, diesen Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen durch eine eindeutige Erklärung in Textform (z. B. E-Mail oder postalisch) zu widerrufen.  Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Menla Anstalt, Frau Rosmarie Marxer, Oberwiesen 4, 9485 Nendeln, Liechtenstein
E-Mail: rosmarie(a)menla.li

2) Widerrufsfolgen

Wenn die Kundin diesen Vertrag widerruft, hat Menla Anstalt der Kundin alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung vewendet Menla Anstalt dasselbe Zahlungsmittel, das die Kundin bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit der Kundin wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall wird der Kundin wegen der Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hat die Kundin verlangt, dass die Dienstleistungen bereits während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat die Kundin der Menla Anstalt einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Kundin der Menla Anstalt von der Ausführung des Widerrufsrechts für diesen Vertrag informiert hat, bereits erbrachten Dienstleistungen im Verhältnis zum Gesamtumfang aller im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

3) Besondere Hinweise
Die Kundin hat kein Widerrufsrecht für die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger gespeicherten digitalen Inhalten (Downloads), wenn Menla Anstalt – mit ausdrücklicher Zustimmung der Auftraggebein/Kundin, verbunden mit dessen Kenntnisnahme vom Verlust des Widerrufsrechts bei vorzeitigem Beginn mit der Vertragserfüllung und nach Zuverfügungstellung einer Ausfertigung oder Bestätigung nach Art. 6 Abs. 2 oder Art. 8 Abs. 3 FAGG – noch vor Ablauf der sonst bestehenden Widerrufsfrist nach Art. 12 FAGG mit der Lieferung begonnen hat.

Die Kundin hat ausserdem kein Widerrufsrecht bei Verträgen über Dienstleistungen, wenn Menla Anstalt – auf der Grundlage eines ausdrücklichen Verlangens der Auftraggeberin/Kundin nach Art. 11 FAGG sowie einer Bestätigung des Konsumenten über dessen Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach Art. 12 FAGG mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hat und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde.

5 Gewährleistung
1) Gewährleistungsanspruch
Ein Gewährleistungsanspruch kann nur hinsichtlich der vertraglich vereinbarten Leistungen entstehen. Zumutbare Abweichungen von der Leistungsbeschreibung unterfallen nicht dem Gewährleistungsanspruch. Ein aus der Durchführung des Vertrags resultierender Erfolg im Sinne einer tatsächlichen Verbesserung der Lebensqualität des Kunden ist nicht geschuldet.

2) Schadensersatz für Mängel
Schadensersatz für Mängel der Dienstleistung leistet Menla Anstalt nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dieser Ausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

6 Haftung und Haftungsausschluss
Menla Anstalt sowie ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften unter nachstehendem Vorbehalt nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit betrifft die Haftung nur die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, folglich solcher Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

7 Lizenzvereinbarung
1) Urheberrecht
Die Inhalte sowie der Aufbau der von Menla Anstalt angebotenen Dienstleistungen und der diesbezüglichen Unterlagen einschließlich sämtlicher autorisierter Kopien sind geistiges Eigentum der Menla Anstalt.

2) Lizenzerteilung
Menla Anstalt überträgt der Kundin mit Begleichung der Teilnahmegebühr alle für der Kundin erforderlichen Nutzungsrechte an den Seminarunterlagen und Downloads in dem Umfang, wie dies im Vertrag vereinbart ist. Im Zweifel erfüllt Menla Anstalt diese Verpflichtung durch Einräumung nicht ausschließlicher Nutzungsrechte für die Dauer des Lehrgangs. Mit Vertragsende erlischt damit grundsätzlich auch die Lizenzerteilung. Bezüglich der dem Kunden zum Eigenbedarf überlassenen Kopien besteht das Nutzungsrecht auch über das Vertragsende hinaus fort.

3) Lizenzbedingungen
Jede über die Lizenzerteilung hinausgehende Verwendung bedarf unserer ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung. Insbesondere dürfen die Inhalte der Veranstaltungen weder an Dritte weitergegeben (Unterlizensierung oder Vertrieb) werden, noch dürfen sie kopiert, vervielfältigt oder auf Datenträgern oder anderen Medien gespeichert werden. Ebenso ist es ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung untersagt, die Inhalte, Texte und Übungen für eigene Zwecke in Veranstaltungen, Kursen oder anderweitig gegenüber Dritten einzusetzen.

4) Schadensersatz
Menla Anstalt behält sich das Recht vor, für jeden Verstoß gegen die vertraglichen Lizenzbedingungen, insbesondere bei Verletzung des Urheberrechts, den entstandenen Schaden geltend zu machen.

8 Datenschutzbestimmungen
Ihre uns bei Vertragsschluss angegebenen Daten verwenden wir ausschliesslich zur Abwicklung der Vertragsbeziehung oder zur Erfüllung eigener gesetzlicher Pflichten. Eine Datenübermittlung an Dritte aus anderen Gründen erfolgt nicht. Weitere Informationen zum Datenschutz finden sich in der Datenschutzerklärung, die die Kundin auf dieser Webseite jederzeit einsehen kann.

9 Europäische Streitschlichtungsplattform
Die EU-Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist.

Menla Anstalt ist bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor folgender Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen: Amt für Volkswirtschaft, Fachbereich Konsumentenschutz, Postfach 684, 9490 Vaduz, Tel. +423 236 68 71.

10 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.

Nendeln, Liechtenstein, Januar 2021